Wir listen die wichtigsten Verbesserungen für Sie auf:

  • Die Bearbeitungszeit wird jetzt in Stunden (viertelstündig gerundet) anstatt in Tagen ausgedrückt. Das ist praktisch, da Sie die Bearbeitungszeit jetzt auch für Arbeiten mit einer kürzeren Bearbeitungszeit verwenden können. Und dies gilt nicht nur für die Bearbeitungszeiten, sondern auch für die Auftragspläne, die PW-Aufträge und die Multi-Jobs.
  • Ultimo liegt viel daran, dass Sie rechtzeitig gewarnt werden, wenn Sie innerhalb der Software Aktionen ausführen, die nicht korrekt sind. Aus diesem Grund haben wir mehrere Meldungen hinzugefügt, mit denen der Benutzer gewarnt wird. Geben Sie beispielsweise ein Startdatum ein, das in der Vergangenheit liegt? Warnt Ultimo Sie rechtzeitig/Werden Sie rechtzeitig von Ultimo gewarnt!
  • Der Prioritätsbildschirm wurde erweitert. Hier können Sie nun festlegen, wann der Auftrag beginnen oder enden soll.
  • Bisher wurde von Ultimo zur Bestimmung der Start- und Endzeiten einen Arbeitstag von 08.00 bis 17.00 Uhr zugrunde gelegt. Es hat sich gezeigt, dass dies für viele Unternehmen nicht realistisch ist. Daher legt Ultimo ab Version 2019 die im Arbeitskalender eingestellten Zeiten zugrunde. Einfach und effizient!
  • Das geplante Startdatum, das geplante Fertigstellungdatum und die Bearbeitungszeit stehen jetzt immer in einem entsprechenden Verhältnis. Was wir damit meinen? Dass die Differenz zwischen dem geplanten Start- und Fertigstellungsdatum innerhalb der Bearbeitungszeit liegt. Hier berücksichtigen wir die Arbeitszeit im Arbeitskalender (zumindest, wenn Sie „Werktage berücksichtigen“ markiert haben).

Im Application Element Tree (AET), den Sie im Ultimo Customization Tool finden, können Sie festlegen, was geschehen muss, wenn eines der folgenden Felder geändert wird:

  • Das geplante Startdatum ist maßgebend (Standard): Wenn die Bearbeitungszeit geändert wird, verschiebt sich das geplante Fertigstellungsdatum, wenn das geplante Fertigstellungsdatum geändert wird, ändert sich die Bearbeitungszeit, wenn das geplante Startdatum geändert wird, wird das geplante Fertigstellungsdatum entsprechend verschoben.
  • Das geplante Fertigstellungsdatum ist maßgebend: Wenn die Bearbeitungszeit geändert wird, verschiebt sich das geplante Startdatum, wenn das geplante Startdatum geändert wird, ändert sich die Bearbeitungszeit, während das geplante Fertigstellungsdatum geändert wird, wenn das geplante Startdatum geändert wird, wird das Startdatum entsprechend verschoben.
  • Fragen Sie den Benutzer: Bei jeder Änderung wird ein Dialog mit einer Übersicht der aktuellen Plan- und SLA-Daten angezeigt, in dem der Benutzer auswählen kann, was zu tun ist.

Möchten Sie mehr über diese neue Funktionalität erfahren?

Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Kundenberater auf.

Sprechen Sie uns an
Oliver Kaiser Manager Sales
oliver.kaiser@ultimo.com
+49 2064 82 84 754