Ultimo Software Solutions hat ein neues Whitepaper mit dem Titel „Gesundheitsschutz, Arbeitsschutz und Umweltmanagement in der chemischen Industrie vereinfachen und optimieren“ vorgestellt. Darin wird angeregt, das HSE-Management durch die Integration mit einem Enterprise-Asset-Management-(EAM-)System zu vereinfachen und seine Effektivität und Effizienz zu maximieren. Das Whitepaper steht zum Download bereit unter: https://www.ultimo.com/de/hse-management-vereinfachen-die-leistung-verbessernwww.ultimo.com/hse-eam-chemie

Das von Chris van den Belt, Team Leader Product Management,verfasste Whitepaper erfasst die Komplexität der chemischen Verarbeitungsumgebung aus der Sicherheitsperspektive und befasst sich auch mit den finanziellen Erfordernissen, um sicherzustellen, dass dem Asset Management die gebührende Bedeutung beigemessen wird. Es befasst sich mit der komplexen Frage, wie Anlagen vor der Durchführung von Wartungsarbeiten sicher gemacht werden können, und geht auch auf wichtige Gesetze wie die Seveso-III-Richtlinie ein.

Das Whitepaper verdeutlicht, wie eine grundlegendste HSE-Herausforderung, nämlich das Behalten eines klaren Überblicks, durch Enterprise Asset Management-Software gelöst wird. Anstatt mit getrennten Systemen für Informationen über die Betriebsmittel eines Werks, deren Wartung und die damit verbundenen HSE-Prozesse zu arbeiten, führt eine EAM-Cloud-Plattform alles zentral an einem Ort zusammen. So wird das HSE-Management vollständig integriert und funktional mit dem Asset Management verknüpft – alles in einem System, das den Zustand und Status der Assets in Echtzeit signalisiert. Durch Digitalisierung und Integration wird Doppelarbeit vermieden, der Aufwand reduziert, die Effizienz erhöht und ein klareres Gesamtbild vermittelt. Entscheidend dabei ist, dass ein solches System nicht nur die HSE-Prozesse und -Verfahren vorgibt, sondern diese auch durchsetzt. Das System ist so konzipiert, dass Wartungsarbeiten nur dann durchgeführt werden können, wenn alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen getroffen wurden. Auf diese Weise stellt es die automatische Regeleinhaltung sicher.

Im Gegensatz zu den Ineffizienzen und Einschränkungen einer papierbasierten Verwaltung, kann ein cloudbasiertes EAM-System von autorisierten Benutzern in allen entsprechenden Rollen über mehrere Standorte hinweg problemlos genutzt werden. Die gleichen leicht verständlichen Informationen und die Möglichkeit, Aktivitäten voranzubringen und Informationen aufzuzeichnen, sind für jeden Benutzer auf jedem Gerät verfügbar.

Zusammenfassend kommt das Whitepaper zu dem Fazit, dass ein integriertes EAM-System für das HSE-, Wartungs- und Instandhaltungsmanagement die Arbeit vereinfacht und das Personal befähigt, Aufgaben sicher, regelkonform und termingerecht auszuführen.

Sprechen Sie uns an
Oliver Kaiser Sales Director
oliver.kaiser@ultimo.com
+49 2064 82 84 754