Entwicklungen auf technischem Gebiet

Begriffe wie ‘Effizienz’ und ‘Kosteneinsparung’ bekommen durch die Entwicklungen auf technischem Gebiet, die nun im Gange sind, eine ganz andere Dimension. Denn durch die Nutzung von intelligenten Sensoren kann immer besser vorhergesagt werden, wann eine Anlage eine Wartung benötigt. Und wenn dann ein Instandhaltungsmanagementsystem ein Signal gibt, dass die Wartung der Produktionslinie A automatisch aufgrund der empfangenen Daten intelligenter Sensoren eingeplant wurde, spart das eine Menge Zeit ein.

IoT und Smart Maintenance

Momentan schreitet die Entwicklung auf dem Gebiet von IoT und Smart Maintenance unglaublich schnell voran. Es wird aber sicher noch einige Jahre dauern, bis die verschiedenen Technologien tatsächlich vollständig in der Instandhaltung implementiert sind. Das ergibt sich u.a. aus einer Marktuntersuchung, die im Jahre 2017 unter circa 150 Instandhaltungsleitern durchgeführt wurde. Sie wurden nach den Themen gefragt, die jetzt und zukünftig aktuell sind und mit welchen Herausforderungen sie bereits heute zu kämpfen haben. Aus der Untersuchung ergibt sich, dass die Rolle von Software und neuen Technologien sehr wichtig ist, aber deren tatsächliche Anwendung nicht direkt erkannt wird. Die Informationen aus der Marktuntersuchung sind verarbeitet und sichtbar gemacht in einem Trendbericht.

Möchten Sie uns gern Ihre Meinung zu Smart Maintenance und die Zukunft des Instandhaltungsleiters kundtun?

Wie sind Ihre Erfahrungen mit neuen Technologien? Lassen Sie es uns wissen und senden Sie eine Email an christian.jansen@ultimo.com. Wir sind sehr an Ihren persönlichen Erfahrungen interessiert!

Laden Sie den Trendbericht herunter: Der Instandhaltungsleiter der Zukunft

Sprechen Sie uns an
Oliver Kaiser Manager Sales
oliver.kaiser@ultimo.com
+49 2064 82 84 754