Optimale Einbindung in die Ultimo-Architektur

Das Azure-Ökosystem lässt sich optimal in die bisherige Ultimo-Softwarearchitektur integrieren und bietet viele nutzbare Funktionen. Wie zum Beispiel das bereits in der Ultimo-Anwendung vorhandene Power BI-Dashboard. Funktionen wie Authentifizierung und Autorisierung sind vorhanden und sorgen für eine sicherere Umgebung. Zudem bietet Azure viele Möglichkeiten in den Bereichen Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, IoT und Augmented Reality, um die Ultimo-Anwendung auf ein höheres Level zu bringen.

Sicherheit

In die Sicherheit investiert Microsoft jährlich 1 Milliarde Euro, einschließlich des Einsatzes von 3.500 Cybersicherheitsexperten. Die Sicherheit der Azure-Plattform wird mit ihren mehr als 90 Compliance-Zertifizierungen wie ISO 27001, ISO 9001 und GDPR gewährleistet. Ultimo nutzt das Azure-Rechenzentrum in Westeuropa, die Daten bleiben also immer in der EU. Im 2. Quartal 2021 wird Ultimo auch von Deutschland (Frankfurt) aus und in der zweiten Jahreshälfte von Großbritannien aus angeboten.

Ergänzend zu der in die Azure-Plattform integrierte Sicherheitsfunktion lässt Ultimo jedes Jahr eine Sicherheitsassessment der Software und Infrastruktur durch eine externe Experten durchführen. Das letzte Assessment wurde von Computest durchgeführt: „Die Infrastruktur und die Webanwendung von Ultimo haben ein ausgezeichnetes Sicherheitsniveau. Die verfügbaren Dienste verwenden aktuelle Software und es wurden keine öffentlich bekannten Schwachstellen in der verwendeten Software gefunden. Darüber hinaus nutzen die für die Plattform in Frage kommenden Systeme eine sichere Konfiguration.“ Die Ergebnisse des Assessments sind auf Anfrage erhältlich.

Garantierte Kontinuität

Eine hohe Verfügbarkeit der Ultimo-Anwendung wird durch den Einsatz einer Containerarchitektur erreicht. Die Instandhaltungssoftware läuft dabei innerhalb dieser Container und hat die Fähigkeit, sich im Falle eines Problems automatisch wiederherzustellen. Die Daten und Umgebungen werden nahezu in Echtzeit in einem anderen Azure-Rechenzentrum gesichert. Dies garantiert auch die Kontinuität für den höchst unwahrscheinlichen Fall, dass ein gesamtes Rechenzentrum nicht mehr verfügbar ist.

Continuous Delivery

Was die Daten betrifft, so hat jeder Kunde seine eigene Datenbank. Die Abstimmung der Ultimo-Softwarearchitektur auf Azure war auch die Gelegenheit, die Software häufiger zu releasen. Der Begriff hierfür lautet Continuous Delivery. Das bedeutet, dass wir alle Ultimo-Umgebungen automatisch jede Woche oder häufiger auf die neueste Version aktualisieren. Dies ermöglicht es uns, neue Funktionen sowie Bug- und Sicherheitsfixes schnell für alle Umgebungen zur Verfügung zu stellen. Damit wurde unser Time-to-Market für neue Funktionen erheblich verkürzt.

SPRECHEN SIE UNS AN
Erik Huisman Chief Technology Officer
erik.huisman@ultimo.com
+31 341 42 37 37