Cloudbasierten Software-Lösung

Die KEBAG AG, Betreiber der zweitgrößten Abfallverwertungsanlage in der Schweiz, setzt für das Asset Management seiner derzeit neu erbauten Anlage KEBAG Enova die Ultimo EAM-Plattform ein. Mit der cloudbasierten Software-Lösung optimiert das Unternehmen Wartungsmanagement und Zusammenarbeit rund um seine Anlage und sorgt so für die unterbrechungsfreie Entsorgung von Abfall und die zuverlässige Produktion von Strom und Fernwärme. Die Einführung hat bereits begonnen.

265.000 Tonnen Müll verwertet die KEBAG AG pro Jahr am Standort Zuchwil im Schweizer Kanton Solothurn – Abfall von rund 178 Gemeinden und über 500.000 Einwohnern aus den Kantonen Bern und Solothurn. Dabei erzeugt die zweitgrößte Kehrichtverwertungsanlage des Landes mit der umweltgerechten Entsorgung gleichzeitig Strom und Fernwärme für die Region. Um diese Anforderungen in Zukunft noch besser zu erfüllen, entsteht derzeit die neue Abfallverwertungsanlage KEBAG Enova. Bei gleicher Entsorgungskapazität wird mit dem Neubau ein um 15 Prozent höherer Energienutzungsgrad angestrebt, sodass künftig pro Jahr rund 150 GWh Strom und 140 GWh Fernwärme erzeugt werden können.

Innovative Technologien und Funktionalitäten

Schon vor der für 2025 geplanten Inbetriebnahme kommt in der hochmodernen Anlage die Ultimo Cloud-Plattform für das Enterprise Asset Management zum Einsatz. Sie hilft mit innovativen Technologien und Funktionalitäten, Wartungs- und Instandhaltungsprozesse zu optimieren, die Zusammenarbeit zwischen Bedienpersonal und Wartungsmanagement zu verbessern und eine maximale Verfügbarkeit der Anlage zu erreichen.

„KEBAG Enova ersetzt unsere bestehende Abfallverwertungsanlage, die nach rund 50 Jahren an ihre Altersgrenze stößt. Die Anzahl unerwarteter Anlagenausfälle steigt naturgemäß – das führt zu teuren Betriebsunterbrüchen und Engpässen in der Entsorgung. Die cloudbasierte Softwarelösung Ultimo ist zusammen mit unserem Neubau ein zentraler Baustein, um künftig die ununterbrochene Entsorgung von Abfall und die zuverlässige Energieerzeugung zu gewährleisten“, so Remo Fahrni, Leiter Instandhaltung.

Noch in diesem Jahr werden die ersten Nutzer mit Ultimo-Lizenzen ausgestattet und Schulungen in enger Zusammenarbeit zwischen Ultimo und KEBAG durchgeführt. Insgesamt sind derzeit 42 Anwender für die EAM-Lösung geplant, die mit der cloudbasierten Software sämtliche Assets wie Anlagen und Maschinen, Gebäude und Infrastruktur managen und Prozesse rund um Wartung, Instandhaltung und die Einhaltung von Regeln und Vorgaben optimieren und dokumentieren.

Zunächst 19 Full-User werden dabei Zugriff auf alle Daten erhalten und Tätigkeiten planen, prüfen und analysieren können. Hinzu kommen 23 Light-User, die Informationen einsehen und Meldungen erstellen können. Außerdem haben sie als Bediener der Anlagen Zugriff auf Funktionen für die Erfassung von Ausfallzeiten und autonome Wartungen, für Schichtübergabe, Lockout/Tagout und die Registrierung von Arbeitsgenehmigungen und Änderungsanfragen. Die Einführung des Ultimo-Moduls HSE für Health, Safety und Environment ist für einen späteren Zeitpunkt noch in diesem Jahr vorgesehen.

Maximale Verfügbarkeit

„Mit der Entscheidung für Ultimo schafft KEBAG die Grundlage für eine maximale Verfügbarkeit der neuen Anlage, für eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen den Bedienern an der Anlage und der Wartungsabteilung und für eine höchstmögliche Arbeitssicherheit. Die frühe Einführung ist die perfekte Voraussetzung für einen erfolgreichen Betriebsstart der Müllverbrennungsanlage“, sagt Oliver Kaiser, Sales Director, Ultimo Software Solutions GmbH.

Die Enterprise Asset Management Cloud-Plattform Ultimo kann flexibel an Unternehmen angepasst werden und verfügt über Module für die Verwaltung von Anlagen, Arbeitsaufträgen und Projekten, für das langfristige Wartungsmanagement und für Prozesse rund um die HSE-Themen Health, Safety und Environment. Die Daten werden zentral gesammelt, sodass allen Beteiligten immer dieselben Informationen zur Verfügung stehen. Dank der cloudbasierten Lösung und einer eigenen Android- und iOS-App für die mobile Nutzung sind die Daten dabei immer und überall verfügbar – ob am PC, an einem Laptop oder direkt an der Anlage auf dem Mobilgerät von Bediener oder Wartungsmanager. Für die einfache Analyse und Interpretation der Asset-Daten stellt Ultimo umfassende Berichte und Dashboards zur Verfügung.

Andere blogs verfasst von Heike Roth

HABEN SIE NOCH FRAGEN? KONTAKTIEREN SIE UNS!