Besseren und effizienteren Prozessen

Die Cloud-Plattform für Enterprise Asset Management (EAM) von Ultimo unterstützt Unternehmen im Bereich Asset Management, indem sie die Arbeitsproduktivität steigert, die Verfügbarkeit von Assets maximiert und die Sicherheit am Arbeitsplatz erhöht. Mit der Verbindung beider Plattformen wird die Kommunikationslücke zwischen Produktionsumgebung und Technikern geschlossen. Verbesserte Kommunikation und Teamarbeit führen zu einem integrierten Ansatz für Betrieb und Wartung. Dies bietet Unternehmen erhebliche Vorteile und führt zu einfacheren, besseren und effizienteren Prozessen.

Integration unserer Plattformen

Randy Appiah, Mitbegründer von EZ Factory, erläutert: „Mit der Integration unserer Plattformen schließen wir die Kommunikationslücke zwischen Produktionsumgebung und Technikern. Ein Beispiel: Ein Maschinenbediener führt eine geplante 1st-Level-Wartungsarbeit (zum Beispiel eine Inspektion) durch. Er bemerkt eine Abweichung oder hat einen Verbesserungsvorschlag und handelt umgehend, um dies zu melden und zu beheben. Diese Maßnahme wird nun in Ultimo überwacht und verwaltet, und die Rückmeldung wird an EZ-GO zurückgesendet. Die Aktion erfolgt auf effizientere Weise und führt zu einem verbesserten Standard. Außerdem wird die Einarbeitung neuer Mitarbeiter leichter und die Kommunikation zwischen Maschinenbedienern und Technikern verbessert.“

Schlagen eine wichtige Brücke

Patrick Beekman, Partner Solution Manager bei Ultimo, fügt hinzu:
„Obwohl viele Prozesse bereits automatisiert und digitalisiert sind, bleiben die operativen Mitarbeiter nach wie vor die Augen und Ohren der Unternehmen. EZ-GO gewährleistet, dass alle wichtigen Ereignisse, die sie identifizieren, auf sehr zugängliche Weise aufgezeichnet werden können. Durch die Integration mit Ultimo stellen wir sicher, dass dies auch tatsächlich mit den richtigen Maßnahmen geschieht. Auf diese Weise schlagen wir eine wichtige Brücke zwischen Betrieb und Technik, was eine echte Teamarbeit ermöglicht. So schaffen wir das richtige Gleichgewicht zwischen autonomer (1st-Level-)Wartung und geplanter vorbeugender Instandhaltung, um die Leistung aller Assets zu verbessern.“

SPRECHEN SIE UNS AN
Robert Pronk International Partner Marketing Manager
robert.pronk@ultimo.com
+31 341 42 37 37